Ehemalige*r sein

Der Kontakt zu ehemaligen Freiwilligen* ist wichtiger Teil der Arbeit der Träger. Denn die Begegnung mit anderen Freiwilligen*, der Einsatzstelle, dem Träger, das Lebensgefühl, die eigenen Projekte, Verbesserungsideen und die innere Verbundenheit zu diesem Freiwilligendienst bleiben über das Jahr hinaus bestehen. Die Erfahrungen ehemaliger Freiwilliger* werden in regelmäßigen Befragungen erfasst und durch "Sag's weiter" an Interessierte weitergetragen.

Sag's weiter

Sie finden, mehr Menschen sollten von den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung erfahren? Sie sind ehemalige*r Freiwillige*r und haben ein Händchen für Social Media? Dann beteiligen Sie sich an unserem Format „Sag’s weiter!“

Mit „Sag’s weiter!“ möchten wir noch mehr Menschen für unsere Freiwilligendienste begeistern. Erzählen Sie auf Social Media von Ihren Erfahrungen und Aufgaben im Freiwilligendienst und lassen Sie Ihre Follower*innen wissen, was Ihnen diese Zeit persönlich gebracht hat. Wir unterstützen Sie dabei mit allen wichtigen Hintergrundinformationen sowie Infos zu dem, was uns gesellschaftspolitisch bewegt, z. B. die Freiwilligendienste für alle zugänglich zu machen. Ihre Beiträge teilen wir dann natürlich auch auf unseren Kanälen.

Bei Interesse schreiben Sie uns eine E-Mail an: ehemalige(at)freiwilligendienste-kultur-bildung.de

Befragung ehemaliger Freiwilliger*

Es gab 2015 eine Befragung von Ehemaligen des FSJ Kultur, FSJ Schule und FSJ Politik, die zeigt, dass ehemalige Freiwillige* in Kontakt bleiben wollen.

Bildungs- und Kultureinrichtungen haben engagierte Mitarbeiter*innen gewonnen, die sich nach dem Freiwilligendienst weiterhin engagieren oder in ihrer Einsatzstelle einen Ausbildungsplatz oder eine andere Tätigkeit aufnehmen. Träger gewinnen erfahrene, ehemalige Freiwillige* zur Unterstützung der Bildungs- und Seminararbeit für die nachfolgenden Jahrgänge.

Im November 2020 wird die nächste Befragung stattfinden.

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) und die ihr angeschlossenen Träger möchten diesem Potenzial einen guten Raum geben. Im Moment arbeiten wir an einer neuen Form. Kontaktaufnahme ist aber immer gewünscht und möglich:
ehemalige(at)freiwilligendienste-kultur-bildung.de

Online vernetzten

Die Sozialen Medien bieten digitalen Raum zum Vernetzen und Austauschen, auch nach dem Freiwilligendienst. Zum Beispiel in unserer Facebook-Gruppe oder auf Instagram.