Ehemalige*r sein

Der Kontakt zu ehemaligen Freiwilligen* ist wichtiger Teil unserer Arbeit. Denn die Begegnung mit anderen Freiwilligen*, der Einsatzstelle, dem Träger, das Lebensgefühl, die eigenen Projekte, Verbesserungsideen und die innere Verbundenheit zu diesem Freiwilligendienst bleiben über das Jahr hinaus bestehen. Das ergab 2015 eine Befragung von Ehemaligen des FSJ Kultur, FSJ Schule und FSJ Politik.

Durch unterschiedliche Formate können sich ehemalige Freiwillige* weiterhin bei den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung engagieren. Sei es auf Social Media, durch ihr Feedback oder im Ehemaligen-Verein.

„Sag's weiter“ auf Social Media

Mit „Sag’s weiter!“ möchten wir noch mehr Menschen für unsere Freiwilligendienste begeistern. Sie finden, mehr Menschen sollten von den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung erfahren? Sie sind ehemalige*r Freiwillige*r und haben ein Händchen für Social Media? Dann beteiligen Sie sich an unserem Format „Sag’s weiter!“

Erzählen Sie auf Social Media von Ihren Erfahrungen und Aufgaben im Freiwilligendienst und lassen Sie Ihre Follower*innen wissen, was Ihnen diese Zeit persönlich gebracht hat. Wir unterstützen Sie dabei mit allen wichtigen Hintergrundinformationen sowie Infos zu dem, was uns gesellschaftspolitisch bewegt, z. B. die Freiwilligendienste für alle zugänglich zu machen. Ihre Beiträge teilen wir dann natürlich auch auf unseren Kanälen.

Bei Interesse schreiben Sie uns eine E-Mail an: ehemalige(at)freiwilligendienste-kultur-bildung.de

Freiwilligen-Verein

Lange wurde daran gearbeitet, 2022 soll der Verein nun endlich Realität werden: Wir gründen Zugabe e. V.

Ehemalige Freiwillige* und die Freiwilligenvertretung sollen mehr Handlungsspielraum für ihr Engagement erhalten. Durch einen Verein für aktuelle und ehemalige Freiwillige* ist das möglich.

Hier können Ehemaligentreffen, Unterstützung von Freiwilligen*, Vernetzung mit Politik, Projekte und Aktionen geplant und umgesetzt werden. Unterstützt wird dieser Verein von der BKJ als Zentralstelle der Freiwilligendienste Kultur und Bildung.

In einer digitalen Veranstaltung am 29. Januar 2022 um 11.00 Uhr möchten wir nun allen Interessierten die bisher erarbeiteten Ergebnisse und die weiteren Planungsschritte vorstellen, um so noch mehr Menschen zu finden, die Lust haben, dem zukünftigen Verein gemeinsam Leben einzuhauchen und direkt zur Gründung die eigentliche Vereinsarbeit aufbauen und mitgestalten möchten.

An der Veranstaltung können Sie über folgenden Link teilnehmen:

https://bkj-de.zoom.us/j/93210387379

Meeting-ID: 932 1038 7379
Kenncode: 569103

Datenschutzhinweise hier.

Sie möchten bei der Gründung des Freiwilligenvereins dabei sein? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: ehemalige(at)freiwilligendienste-kultur-bildung.de.

Freiwilligen-Fundus

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Freiwilligendienste Kultur und Bildung ist auch die Online-Plattform Fundus gestartet. Im Fundus können ehemalige Freiwillige Angebote zu einem von ihnen ausgewählten Preis einstellen. Das können z. B. Workshops, Konzerte, Fortbildungen oder künstlerische Angebote sein, die dann ab dem Frühjahr 2022 veröffentlicht und gebucht werden können. Das so generierte Geld soll dazu beitragen, zukünftige Freiwillige* finanziell zu unterstützen, die gern einen Freiwilligendienst machen möchte, sich dies aber nicht leisten können.

Sie haben Lust beim Fundus mitzumachen? Dann melden Sie sich auf der Website an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an fundus(at)bkj.de.

Online vernetzen

Die Sozialen Medien bieten digitalen Raum zum Vernetzen und Austauschen, auch nach dem Freiwilligendienst. Zum Beispiel in unserer Facebook-Gruppe oder auf Instagram.