Freie Fahrt für alle Freiwilligen*!

Jeden Tag, so auch am bundesweiten „Tag des Ehrenamtes“, machen sich über 100.000 Freiwillige* auf den Weg zum Dienst in ihre Einsatzstellen; sie spenden ihre Zeit und ihr Engagement für unsere Gesellschaft. Freiwillig! Dieses freiwillige Engagement verdient mehr gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung.

Um zu ihrer Einsatzstelle zu gelangen, nutzen die meisten Freiwilligen* die umweltfreundlichen Verkehrsmittel Bus und Bahn. Das Ticket müssen sie meist selbst von ihrem Taschengeld (maximal 402 Euro) bezahlen. Um sich nachhaltig für unsere Gesellschaft einsetzen zu können, sind die Freiwilligen* auf möglichst kostengünstige oder kostenlose ÖPNV-Tickets angewiesen.

Deshalb fordern wir bundesweit: #freiefahrtfuerfreiwillige
Kostenfreie oder kostengünstige ÖPNV-Tickets für alle Freiwilligen* in Deutschland in ihrem jeweiligen Bundesland.

Wichtige Gründe für ein Freiwilligenticket:

1. Freiwillige* müssen ihre Dienststelle erreichen.

2. Freiwillige* sollten möglichst umweltschonende Verkehrsmittel nutzen.

3. Freiwilliges Engagement erhält mehr Wertschätzung in der Öffentlichkeit.

4. Interessierten wird der Zugang zum Freiwilligendienst erleichtert.

Unter dem Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige sind alle (ehemaligen) Freiwilligen* aufgerufen, an der bundesweiten Social-Media Aktion für mehr Sichtbarkeit teilzunehmen:

  • Instagram: Poste Fotos oder Stories von dir in den öffentlichen Verkehrsmitteln, von der Sammlung deiner Fahrkarten, vom Preis des Monatstickets am Automaten etc. Tagge den Account @freiefahrtfuerfreiwillige oder @freiwilligendienste_kultur und nutze den Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige.
  • Twitter: Folge dem Account @fahrt_frei. Twittere die Bedeutung des Freiwilligentickets, stell die Kosten für den ÖPNV und dein Taschengeld gegenüber, erzähle, wie viel Zeit oder welche Strecke du jeden Tag für den Freiwilligendienst im ÖPNV verbringst. Nutze den Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige und tagge Vertreter*innen aus der Landespolitik (z. B. @bmfsfj @NdsLandesReg etc.) und Verkehrsverbünde (@DB_Bahn @EVAG_direkt @MVV_hilft @RMVdialog etc.). Alle Verkehrsunternehmen findest du hier: https://www.vdv.de/mitgliedersuche.aspx.
  • Sende allen Freund*innen eine Nachricht, egal über welchen Kanal, und bitte sie, sich an der Aktion zu beteiligen.
  • Hashtag-Inspiration: #freiefahrt #fsj #fsjkultur #föj # bfd #busundbahn #öffis #sbahn #öpnv #mobilität #freiwilligendienst #fridaysforfuture #klimaschutz

    Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat letztes Jahr ihr Konzept für ein „Jugendfreiwilligenjahr“ vorgelegt, in dem auch ein Zuschuss für den ÖPNV enthalten ist. Umgesetzt wurde diese Idee bisher nicht. Im Sinne der Freiwilligen* und der Stärkung des gesellschaftlichen Engagements sollte die Bundesregierung den Worten nun Taten folgen lassen. Wir fordern daher von der Bundespolitik die Verbesserung der Rahmenbedingungen und die Stärkung der Wertschätzung für freiwilliges Engagement.

    Die Aktion wird maßgeblich vom Bundesarbeitskreis Freiwilliges Soziales Jahr (BAK FSJ) organisiert unterstützt durch die verbandlichen Zentralstellen und Träger im BFD, FSJ und FÖJ.
    Mehr Informationen und Material (Bilder, Downloads) zur Aktion gibt es bei BAK FSJ. Über einen Link kann man sich an die Aktion erinnern lassen.

    Zwei Jungen sitzen in einem Autoscooter. Der Text sagt "Macht Spaß, ist aber nur nicht zielführend."