Freiwillige unterstützen: Verein „Zugabe“ gegründet

Der Verein, der von Freiwilligen für Freiwillige gegründet wurde, setzt sich dafür ein, alle, die sich für einen Freiwilligendienst im Bereich Kultur und Bildung interessieren, zu unterstützen. Das heißt, sie werden beraten, persönlich und finanziell unterstützt.

Der Verein will außerdem den Austausch von ehemaligen und aktuellen Freiwilligen sicherstellen sowie das Engagement in Kultur und Bildung fördern. Das soll u. a. durch politische Arbeit der Freiwilligenvertretung, die Organisation von Vernetzung, etwa in Ehemaligentreffen, oder durch Projekte geschehen. Der Verein ist noch im Aufbau.

An der Gründungssitzung am 22. Februar 2022 nahmen neben etwa 35 ehemaligen und aktuellen Freiwilligen der Freiwilligendienste Kultur und Bildung auch Gäste teil. Darunter Wybke Wiechell, Geschäftsführerin des Landesträgers in Sachsen-Anhalt, der LKJ Sachsen-Anhalt, und zugleich Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, die die Zentralstelle für die Freiwilligendienste Kultur und Bildung ist.

Wybke Wiechell freute sie sich insbesondere über das Engagement und den Enthusiasmus der Freiwilligen, das beides augenscheinlich auch weit über das eine Jahr im Freiwilligendienst hinaus reicht: „In den vielen Jahren, in denen ich das besondere Vergnügen hatte, Freiwillige zu begleiten, fand ich es immer besonders spannend, die persönlichen Entwicklungen und die Netzwerke die während dieses Jahres entstehen, zu beobachten. Deshalb freut es mich besonders zu sehen, wie ihr euch in diesem Rahmen vernetzt und euch über das Jahr des Freiwilligendienstes hinaus engagiert und den Freiwilligen-Verein nutzt, um euch für alle ehemaligen, aktuellen und zukünftigen Freiwilligen einzusetzen“, sagte sie begeistert.

Zum Verein gehören außerdem die Freiwilligenvertretung sowie das Online-Portal „Fundus“. Im „Fundus“ (www.freiwilligen-fundus.de) werden Werkstücke und Angebote (z. B. Gesangsabende, Lesungen, Fortbildungen) von ehemaligen Freiwilligen der Freiwilligendienste Kultur und Bildung gesammelt und ab dem Frühjahr 2022 erworben werden können. Mit dem Erlös unterstützt Zugabe e. V. unbürokratisch aktuelle Freiwillige und die, die sich für einen Freiwilligendienst interessieren.

Im Verein wird es auch zum Einsatz eines Awareness-Teams kommen. Dieses soll sicherstellen, dass sich die Arbeitsweisen durch demokratisches und antidiskriminierendes Handeln auszeichnen.

In den Vorstand von Zugabe e. V. wurden gewählt: Jana Schweer, Sonja Kröckel, Nicolas Klasen, Adrian Rosengarten und Nora Schürmann.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann Fördermitglied werden. Ehemalige und aktuelle Freiwillige* können eine Vollmitgliedschaft beantragen. Eine Mitgliedschaft kann aktuell über die E-Mail-Adresse ehemalige(at)freiwilligendienste-kultur-bildung.de angefragt werden.

Alle Informationen über die Aktivitäten ehemaliger Freiwilliger: https://freiwilligendienste-kultur-bildung.de/ehemaliger-sein/