land.schafft – Jetzt Förderung für kulturelle Freiwilligenprojekte im ländlichen Raum beantragen

Im Förderprogramm „land.schafft“ werden kulturelle Projekte von Freiwilligen* in der Einsatzstelle gefördert. Aufgrund der Corona-Krise werden v. a. auch digitale Formate umgesetzt. Das können sein: Online-Veranstaltungen, digitale Angebote wie Apps oder Podcasts, Online-Workshops, -kurse oder -qualifizierungen, Publicity für Einsatzstellen und Regionen. Die Förderung kann bis zu 5.000 Euro betragen und muss ländlichen Regionen zugutekommen.

Beispiele von Projekten die durch „land.schafft“ bereits gefördert wurden:

„Lebendige Kunstdenkmäler auf dem Land“
Anna-Ida hat ihren Freiwilligendienst beim Kulturbüro des Münsterland e. V. absolviert. In dieser Zeit entstand ihr Kulturpodcast „Mission Weißer Flamingo“, in dem sie einzigartige Kulturorte im ländlichen Raum porträtiert. Lesen sie hier mehr über das Projekt.

„Serrig Podcast“
Der 18-jährige Théo lebte bis vor einem Jahr in seiner Geburtsstadt Angers. Für seinen Freiwilligendienst ist er nach Serrig gezogen – ein Dorf mit 1.700 Einwohner*innen in der Nähe von Trier. Hier hat er sich unter die Menschen gemischt, um in seinem Podcast aufzuzeichnen, wie sie sich Kultur selber schaffen. Lesen sie hier mehr über das Projekt.

„Auf die Plätze, fertig, Action!“
Bewegung schafft Ausgleich, Musik schafft Ausdrucksmöglichkeiten. Beides zusammen gibt Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit, Energie und Kreativität zu verbinden. Das Freiwilligenprojekt im Soziokulturellen Zentrum Delitzsch (Sachsen) richtet sich an Kinder und Jugendliche aus Delitzsch und den Umlandgemeinden.

„Electronic Composition Workshop“
Die beiden Freiwilligen* aus dem Musikalischen Bildungszentrum Bad Fredeburg (Nordrhein-Westfalen) wollen einen Impuls für eine elektronische Musik-Szene als neue Ausdrucksform im ländlichen Bereich Südwestfalens setzten. In Form eines Kompositionsworkshops bekommen musikbegeisterte junge Menschen die Möglichkeit, erste Erfahrungen zu sammeln.

„Mobile Druckwerkstatt“
In Salzwedel (Sachsen-Anhalt) entsteht eine mobile Druckwerkstatt. Die Freiwillige* wird mehrfach mit Jugendlichen eine mehrstündige Aktion zu künstlerischen Drucktechniken und zur Ausstellung „Broken Brushes“ der klassischen Moderne im Kunsthaus Salzwedel konzipieren und durchführen. Dabei wird die druckgrafische Ausstellung des Kunsthauses präsentiert und vermittelt, wofür eigene Arbeiten der Jugendlichen entstehen werden.

Um selbst teilzunehmen und eine Förderung zu beantragen:

  1. Projektidee aufschreiben
  2. Kostenplan erstellen
  3. Online-Formular ausfüllen und Projektidee und Kostenplan hochladen.

Projekteinreichungen sind durchgängig bis 15. Februar bzw. bis zum 15. April 2022 möglich und sollten spätestens zwei Monate vor dem geplanten Projektstart erfolgen. Mehr Informationen zu den Auswahlkriterien, zur Projektidee und dem Kostenplan stehen in der Ausschreibung [ als PDF ]

Junger Mann sitzt im Freien und baut mit zwei Kindern ein Spiel.